FINDE DICH – eine Heldenreise ins ICH

FINDE DICH – eine Heldenreise ins ICH

Nominiert für den Cosmic Angel Award 2013

Eine Welt voller Möglichkeiten, so lautet das Motto des Cosmic Cine Filmfestivals 2013 – ein Kinofestival für Nachhaltigkeit, Bewusstsein und Wertewandel in Deutschland und der Schweiz. Vom 18.-24. April werden in vier Bundesländern: Bayern mit München, Baden-Württemberg mit Karlsruhe, Hessen mit Darmstadt, Nordrhein-Westfalen mit Bonn Bad Godesberg zeitgleich die besten „Open Mind Movies“ für eine lebenswertere Zukunft gezeigt. Alle Zuschauer dürfen sich freuen auf Kino, das dazu inspiriert, sein Leben eigenverantwortlich zu gestalten. Gemeinsam reisen die Zuschauer von Donnerstag bis Mittwoch durch die verschiedenen Themenwelten „Pflanzenwelt, Tierwelt, Menschenwelt, Umwelt, Anderswelt, Phantasiewelt“ bis hin zur paradiesischen AWARD-GALA. Eine Entdeckungsreise von der Vielfalt bis hin zur Individualität, mit der Möglichkeit des Austauschs und natürlich jeder Menge „Netzwerken“.

Die Heldenreise

Das eigene Potential zu entdecken ist der Schlüssel jeder Selbstfindung und die Tür zu einer Welt voller Möglichkeiten. Dies ist auch das Thema des nominierten Filmes „FINDE DICH“. Die Deutschland- und Schweiz-Premiere wird am Samstag, den 20. April an allen deutschen Standorten um 18:30 Uhr gezeigt. Das Werk von Patrick Takaya Solomon nimmt die Besucher mit auf eine Heldenreise, die durch die Potentiale jedes Einzelnen an paradiesischer Gestalt gewinnen kann.

Inspiriert durch die Lehren von Joseph Campbell, der vor allem durch seine Forschungen auf dem Gebiet der Mythologie bekannt geworden ist, begann Solomon 2009 mit dem Film. Herausgekommen ist eine Reise durch die bekannten Heldengeschichten unserer Zeit, von „Matrix“ über „Star-Wars“ bis hin zu „Der Herr der Ringe“.

Wir hoffen, Sie finden diese Vorschau auf den Artikel aus dem Magazin VISIONEN interessant!
Es würde uns sehr freuen, Sie als neuen Abonnenten des Magazins begrüßen zu dürfen.

AGBCopyright & DatenschutzImpressumKleinanzeige aufgeben